Impressum

Urlaub in Kopenhagen

Kopenhagen - ein Kleinod im Norden Europas

Kopenhagen, die größte Stadt Skandinaviens, liegt auf der Insel Seeland am Öresund. Sie ist mit der Bahn, dem Flugzeug und per Fähre sehr gut erreichbar. Von Deutschland gibt es mehrere internationale Bahn-Verbindungen täglich. Die Züge benötigen etwa 4 Stunden von Hamburg, dabei nutzen sie auch die Fähre auf der Vogelfluglinie. Vom Flughafen Kopenhagen gehen Flüge in die viele europäische Städte, auch Langstreckenverbindungen ins außereuropäische Ausland werden angeboten. Der Großraum Kopenhagen mit seinen 1,7 Millionen Einwohnern stellt einen starken Kontrast zum eher ländlich geprägten Rest des Landes dar. Ein Ferienhaus auf Seeland gibt Ihnen die perfekte Möglichkeit, die dänische Haupstadt zu besuchen.

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Als touristisches Ziel bietet ein Dänemark Urlaub in die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Besonders die Altstadt ist mit ihrer prachtvollen Architektur, der Fußgängerzone Stroget, zahlreichen Museen, Cafes, Kneipen und Kaufhäusern, ein Anziehungspunkt für zahllose Touristen aus aller Herren Länder.

Eine weltbekannte Attraktion ist die Skulptur der „Kleinen Meerjungfrau“ an der Uferpomenade Langelinie. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und das dänische Nationalsymbol. Geschaffen wurde sie vom Bildhauer Edvard Eriksen. Sie symbolisiert die gleichnamige Figur des Märchens von Hans Christian Andersen.

Ein besonderer Anziehungspunkt in Kopenhagen ist das Schloss Amalienborg, die Winterresidenz der schwedischen Königin. Wenn die Königin im Schloss anwesend ist, wird dies durch die königliche Standarte erkennbar. In sehr seltenen Fällen ist es sogar möglich, sie direkt zu sehen. Das Schloss besteht aus vier Rokkoko-Palais, die im 18. Jahrhundert erbaut wurden. Besonders die Wachablösung – die, wenn die Königin anwesend ist, immer um 12.00 Uhr stattfindet – ist ein Höhepunkt, der zahlreiche Schaulustige anzieht.

Das Schloss Christiansborg beherbergt das dänische Parlament, das Folketing, das oberste Gericht ist hier ebenso ansässig, wie der Ministerpäsident. Auch die Königin empfängt hier Gäste. Der heute existirende repräsentative Bau wurde Anfang des 20 Jahrhunderts errichtet. Davor gab es zwei weitere Schlossbauten, die jedoch durch Brände zerstört wurden. Der Turm von Schloss Christiansborg ist mit 106 Metern die größte Erhebung der Stadt.

Für geschichts- und kulturinteressierte Besucher Kopenhagens lohnt sich ein Besuch des Dänischen Nationalmuseums am Frederiksholm-Kanal. Gezeigt wird in dem im Rokoko-Stil errichteten Prinzenpalais eine Ausstellung über die dänische Kulturgeschichte. Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Carlsberg Glyptothek am Hans Christian Andersens Boulevard beherbergt eine umfangreiche und berühmte etruskische Sammlung. In der Altertumssammlung werden Skulpturen aus der Zeit von 3000 v. Chr. bis 500 n. Chr. gezeigt. Außerdem werden in dem Museum auch dänische und französische Skulpturen jüngeren Ursprungs präsentiert. Zu sehen sind unter anderem auch Arbeiten von Edgar Degas und Gemälde von Monet, Gauguin und Cezanne.

Das Kastellet in der Nähe der Langelinie und des Bahnhofes Osterport ist eine gut erhaltene Festungsanlage, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Die weitläufige Anlage wird heute als Park und Naherholungsgebiet genutzt, aber auch das Militär ist noch vor Ort. Auf dem Gelände befinden sich zudem eine Kirche, eine Windmühle und zwei Museen. Im Sommer finden in der Anlage regelmäßig Militärkonzerte statt.

Besonders interessant für große und kleine Besucher in Kopenhagen ist der weltberühmte Vergnügungspark Tivoli, der zwischen Rathausplatz und Hauptbahnhof zu finden ist. Zahlreiche Fahrgeschäfte, Musikvorführungen, Imbissständen, Kabaretts, Pantomimentheater und vieles mehr laden dazu ein, die Zeit zu vergessen und sich ganz den Sinnesfreuden hinzugeben. Im Sommer finden im Tivoli regelmäßig Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern statt. Der Vergnügungspark ist von April bis September geöffnet.

Das Schloss Rosenborg im Norden des Stadtzentrums zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen. In seinen Mauern befindet sich eines der am meisten frequentierten Museen Kopenhagens, in dem die Geschichte der Königshäuser gezeigt wird. Eine große Waffensammlung, herausragende Gemälde, aber auch die Kronjuwelen des Königshauses werden ausgestellt. Schloss Rosenborg wurde Anfang des 17. Jahrhunderts im Stil der Renaissance errichtet. Ganz in der Nähe kann der Kopenhagen-Tourist nach dem Schlossbesuch einen ausgiebigen Bummel auf dem Stroget machen.

Der Stroget, Kopenhagens beliebter Einkaufsboulevard, verzaubert die Flanierenden mit zahlreichen Geschäften, Cafes, Bars und Kaufhäusern. Große Namen der internationalen Modebranche, Einkaufsketten und Restaurants sind auf dem Stroget zu finden. Das Magasin du Nord beeindruckt wegen seiner schieren Größe und durch seine imposante Architektur. Der Stroget ist der älteste und längste Fußgängerzone Europas.

Die Erlöserkirche (Frelsers Kirke) wurde im Barockstil im 17. Jahrhundert erbaut. Wegen ihrer beeindruckenden Optik ist sie eine der meistbesuchten touristischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Kirche besitzt einen prunkvollen Altar und eine aufgrund ihrer Größe geradezu monumentale Orgel. Ihr verspielter Turm stellt einen reizvollen Kontrast zur sonstigen Architektur des Bauwerks dar.

Bei einem Kopenhagenbesuch sollte man sich eine Besichtigung des Neuen Hafens (Nyhavn) in der Innenstadt nicht entgehen lassen. Der aus dem 17. Jahrhundert stammende Neue Hafen beeindruckt durch seine farbigen Giebeläuser und durch die historischen Traditionsschiffe. In den Gebäuden des Neuen Hafens findet der Besucher eine vielfältige Kneipenszene und zahlreiche kleine, gemütliche Hotels. In vielen Kneipen wird Live-Musik geboten, wie im Übrigen auch direkt auf der Straße von Straßenmusikern.

Eine relativ neue Attraktion in Kopenhagen ist der „Copenhagen Street Food“, ein Ort der Gastronomie in zwei ehemaligen Lager hallen auf Papiroen, der Papierinsel. Hier kochen 40 einheimische und internationale Küche und locken insbesondere junges Publikum an. Livemusik und DJ´s tragen zusätzlich zum kulinarischen Erlebnis bei. Sehr günstige Preise für die angebotenen Gerichte sollen den Besuch des „Copenhagen Street Food“ für jeden erschwinglich machen.

 


Eine Bitte an die Homepagebetreiber unter Ihnen: Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat, wäre es sehr nett, wenn Sie einen Link auf diese Homepage setzen würden.